Alle Generationen halfen am Gemeinwerktag

Gruppenbild

Etwa 35 Freiwillige aus Lienz und Plona nahmen kürzlich am Gemeinwerktag der Rhode Lienz teil. Mit solidem Schuhwerk, Arbeitshandschuhen und -geräten ausgestattet, machte man sich am frühen Morgen voller Arbeitsgeist daran, den Holzschlag beim „Bergbrünnali“ zu räumen, sodass es wieder Platz und genügend Licht für Jungwuchs gibt. Eine andere Gruppe säuberte die Bützelstrasse von Gestein und Geröll, welches während der Wintermonate auf die Strasse gerutscht war. Zudem galt es, im Holzschlag Hinterhorn junge Fichten zu pflanzen. Dafür wurden in Rucksäcken 500 Jungpflanzen zum Holzschlag unterhalb der Alp Gräshalden getragen und dort unter kundiger Anleitung von Revierförster Sascha Kobler eingepflanzt. Diese Pflanzung war auch der Grund, dass der Waldräumungstag dieses Jahr etwas früher durchgeführt wurde als üblich.
Unter den Helfern war dieses Jahr auch wieder eine stolze Anzahl Jugendlicher und junger Erwachsener auszumachen, die sich mit beeindruckendem Tatendrang für die Säuberung des Waldes einsetzten. Rhodmeister Erwin Egeter dankte beim anschliessenden wohlverdienten z’Mittag bei der Blockhütte Furnis allen Beteiligten für den tatkräftigen Einsatz für unseren Schutzwald. Zufrieden über die vollbrachte Arbeit genoss man noch ein paar Stunden das gesellige Beisammensein und liess sich die von Rhode-Verwaltungsrat Rainer Heeb und seinem Helferteam fein zubereiteten Zack-Zack schmecken.

Bilder/Text: Heidy Frei

















 
Alle Bilder anschauen