1200 Franken für Hilfsprojekt der „Freunde Lettlands“

Auch dieses Jahr bereitete die Rhode Lienz seinen Dorfbewohnerinnen und -bewohner in Form von Gratis-Christbäumen ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Rund 45 Rottännchen waren im weihnachtlich geschmückten Garten von Ratsmitglied Rainer Heeb aufgestellt und mussten nicht lange auf Abnehmer warten. Rhodmeister Erwin Egeter freute sich in seiner Begrüssung über das rege Interesse der Bevölkerung und rief dazu auf, mit einer Spende das diesjährige Hilfsprojekt vom Verein „Freunde Lettlands“ zu unterstützen. Es sei eine gute Gelegenheit, einen Glücksstern zu setzen für Menschen, die für das Notwendigste im Leben zu kämpfen haben und deren Voraussetzungen für die Lebensgeschichte unter einem weniger guten Stern steht, sagte er. Schon seit vielen Jahren setzen sich die Lienzer Luise und Otto Bamert tatkräftig für dieses Projekt ein und helfen benachteiligten Kindern, Invaliden und Rentnern und Rentnerinnen in Lettland. Momentan wird dort das Dach eines Armenhauses repariert und ein Zustupf kann gut gebraucht werden.
Die Besucher/innen zeigten sich grosszügig und so durfte die Rhodsverwaltung schlussendlich einen Betrag von 1200 Franken an das Projekt überweisen. Im Anschluss an die Christbaumabgabe wurde noch die Gelegenheit für ein Schwätzchen genutzt und man verköstigte sich mit dem offerierten Glühwein, Punsch und Kuchen.

Bild/Text: Heidy Frei

Christbaumabgabe

Christbaumabgabe



Christbaumabgabe

Christbaumabgabe

Christbaumabgabe



Christbaumabgabe

Christbaumabgabe

 
zum Seitenanfang