zurück zur Eingangsseite
    --» PORTRAIT
 


Entwicklung der Rhode Lienz

Die weite Entfernung der Rhode Lienz von Altstätten und die besondere Lage und Landschaft lassen erahnen, dass sich hier eine spannende Geschichte verbirgt. So fällt der hohe Anteil an romanischen Orts- und Flurnamen auf. Dies weist darauf hin, dass der Einfluss der Römerzeit nachhaltig war. Romanischen Ursprungs ist beispielsweise der Name „Kamor“, der mit grosser Wahrscheinlichkeit um 900 erstmals in einem Schriftstück auftaucht. Lienz, Plona und der Büchler Berg erscheinen 1330 zum ersten Mal in einem Dokument, das im Stiftsarchiv St. Gallen aufbewahrt wird.

Das Kloster St. Gallen und seine Verwaltungsbeamten, die Meier von Altstätten, verfügten schon früh über Besitz und Rechte auf dem Kamor. Im Einfluss der klösterlichen Grundherren liegt ein wichtiger Grund für die Verbindung zwischen der Rhode Lienz und Altstätten, in den landwirtschaftlichen Interessen der Altstätter an den Kamoralpen ein weiterer. Die Zugehörigkeit des Gebiets der Rhode Lienz zum Hof Altstätten wird 1490 zum ersten Mal ausdrücklich erwähnt. Sie hat die Zeiten bis heute überdauert.

Bis weit ins 20. Jahrhundert wurde die Geschichte der Bewohnerinnen und Bewohner der Rhode Lienz hauptsächlich durch die Land-, Alp- und Waldwirtschaft geprägt. Bald aber tauchten andere Gewerbe und schliesslich Industriebetriebe auf. Eine kleine Stickfabrik wurde bereits 1872 eröffnet, weitere Betriebe folgten seit den 1970er Jahren. In jener Zeit wurde auch erfolgreich die Zunahme der Wohnbevölkerung gefördert und damit der Fortbestand der eigenen Schule gesichert.

Über diese und andere Themen, über die Freuden und Härten des Alltags von Frauen, Männern und Kindern in der Rhode Lienz, von der ersten Besiedlung bis zur Moderne ist im Buch über die Geschichte der Rhode Lienz mehr zu erfahren. Das 336 Seiten starke, leicht verständliche Werk mit Fotos von herausragender Qualität wurde 1995 von der ortsbürgerlichen Rhode Lienz herausgegeben. Die „aussergewöhnliche und vorbildliche Ortsgeschichte“ (Werdenberger Jahrbuch 1997) ist die erste Ortsgeschichte in der Region, die nach modernen, professionellen historischen Methoden verfasst und mit mündlicher Überlieferung bereichert wurde. Sie ist zum Preis von Fr. 45.- erhältlich. Bestellungen werden von

Urs Heeb, Sonnenwiese 10, 9464 Lienz
Tel: 071 766 26 09   e-mail: heeb.urs@bluewin.ch
        

gerne entgegengenommen.

zum Seitenanfang      

 

Rhodsbuch