Aktuell  |  Info  |  Verwaltung  |  Grundeigentum  |  Immobilien  |  Forst  |  Land und Leute  |  Geschichte  |  Archiv  |  Links

Grund und Boden

 

Die Grundfläche der Rhode von rund 230 Hektaren zieht sich vom Rhein über eine schmale Talebene bis hinauf zum Hohen Kasten. Damit ist auf einen Blick ersichtlich, dass der Schutzwald den grössten Teil des Rhodsbesitzes ausmacht, nämlich 183 Hektaren. Weitere 9.5 Hektaren werden als Wiesen und Weiden genutzt, somit bleibt noch eine Restfläche von 38 Hektaren, die aus Strassen, Wegen und unkultiviertem Gebiet besteht.

 

Die Rhode ist mit Alprechten an den Alpen Oberkamor, Unterkamor und Räberen mitbeteiligt. Im Gebiet der Alp Räberen hat die Rhode Lienz in einem festgelegten Waldstück das Holznutzungsrecht (siehe Eigentumsplan, gelb umrandet).

 

Zudem gehören die 1985 und 2014 erbauten Mehrfamilienhäuser an der Zollstrasse zu den Besitztümern der Rhode.